Info

Christian Seidel

ist ein deutscher Schriftsteller und Produzent. Im Kern seiner Arbeiten stehen der Widerspruch zwischen Imagebild und Wirklichkeit, sowie Genderthemen. Seine aktuell letzten Werke sind:

GEWINNEN OHNE ZU KÄMPFEN – Kritische Betrachtung des Umgangs mit unseren Werten anhand einer autobiographischen Aufarbeitung, sowie der Kampfkunst Taekwondo als Metapher. Das Buch thematisiert auch die Hintergründe der Entscheidung des Autors, seine Karriere als Medienmanager zu beenden (Ludwig-Verlag, 2012).

DIE FRAU IN MIR – Erfahrungsbeschreibung zum mehrjährigen Experiment, als Frau zu leben. Spiegel-Bestseller (Heyne Verlag, 2014).

GENDERKEY – Eine Auseinandersetzung mit der Dominanz der Geschlechterrollen und ihrer geschlechterbezogenen Klischees auf unser Zusammenleben (Ariston Verlag, 2016).

ICH KOMME – Was Mann beim Sex fühlt. Eine Grenzüberschreitung.
(Heyne Verlag, 2018)

DIE HIMMLISCHEN HUNDERT VOM MAIDAN PLATZ (NEBESNA SOTNJA), 90 Min. Filmdokumentation über die Opfer und ihre Hinterbliebenen der Maidan-Massaker. Aufbau der Initiative MAIDAN HELP (Kiew, 2015).

CHRISTIAN UND CHRISTIANE – 60 Min. Filmdokumentation von Dariusch Rafiy über den Selbstversuch des Autors, als Frau zu leben (ARTE, 2014).

Christian Seidel produziert zudem Spielfilme und Filmdokumentationen. Mehr über seine internationale Tätigkeit als Medienmanager finden Sie auf der Seite „Werke > Früher“.


Image

Christian Seidel

ist ein deutscher Schriftsteller und Produzent. Im Kern seiner Arbeiten stehen der Widerspruch zwischen Imagebild und Wirklichkeit, sowie Genderthemen. Seine aktuell letzten Werke sind:

GEWINNEN OHNE ZU KÄMPFEN – Kritische Betrachtung des Umgangs mit unseren Werten anhand einer autobiographischen Aufarbeitung, sowie der Kampfkunst Taekwondo als Metapher. Das Buch thematisiert auch die Hintergründe der Entscheidung des Autors, seine Karriere als Medienmanager zu beenden (Ludwig-Verlag, 2012).

DIE FRAU IN MIR – Erfahrungsbeschreibung zum mehrjährigen Experiment, als Frau zu leben. Spiegel-Bestseller (Heyne Verlag, 2014).

GENDERKEY – Eine Auseinandersetzung mit der Dominanz der Geschlechterrollen und ihrer geschlechterbezogenen Klischees auf unser Zusammenleben (Ariston Verlag, 2016).

ICH KOMME – Was Mann beim Sex fühlt. Eine Grenzüberschreitung.
(Heyne Verlag, 2018)

DIE HIMMLISCHEN HUNDERT VOM MAIDAN PLATZ (NEBESNA SOTNJA), 90 Min. Filmdokumentation über die Opfer und ihre Hinterbliebenen der Maidan-Massaker. Aufbau der Initiative MAIDAN HELP (Kiew, 2015).

CHRISTIAN UND CHRISTIANE – 60 Min. Filmdokumentation von Dariusch Rafiy über den Selbstversuch des Autors, als Frau zu leben (ARTE, 2014).

Christian Seidel produziert zudem Spielfilme und Filmdokumentationen. Mehr über seine internationale Tätigkeit als Medienmanager finden Sie auf der Seite „Werke > Früher“.

Christian Seidel

ist ein deutscher Schriftsteller und Produzent. Im Kern seiner Arbeiten stehen der Widerspruch zwischen Imagebild und Wirklichkeit, sowie Genderthemen. Seine aktuell letzten Werke sind:

GEWINNEN OHNE ZU KÄMPFEN – Kritische Betrachtung des Umgangs mit unseren Werten anhand einer autobiographischen Aufarbeitung, sowie der Kampfkunst Taekwondo als Metapher. Das Buch thematisiert auch die Hintergründe der Entscheidung des Autors, seine Karriere als Medienmanager zu beenden (Ludwig-Verlag, 2012).

DIE FRAU IN MIR – Erfahrungsbeschreibung zum mehrjährigen Experiment, als Frau zu leben. Spiegel-Bestseller (Heyne Verlag, 2014).

GENDERKEY – Eine Auseinandersetzung mit der Dominanz der Geschlechterrollen und ihrer geschlechterbezogenen Klischees auf unser Zusammenleben (Ariston Verlag, 2016).

ICH KOMME – Was Mann beim Sex fühlt. Eine Grenzüberschreitung.
(Heyne Verlag, 2018)

DIE HIMMLISCHEN HUNDERT VOM MAIDAN PLATZ (NEBESNA SOTNJA), 90 Min. Filmdokumentation über die Opfer und ihre Hinterbliebenen der Maidan-Massaker. Aufbau der Initiative MAIDAN HELP (Kiew, 2015).

CHRISTIAN UND CHRISTIANE – 60 Min. Filmdokumentation von Dariusch Rafiy über den Selbstversuch des Autors, als Frau zu leben (ARTE, 2014).

Christian Seidel produziert zudem Spielfilme und Filmdokumentationen. Mehr über seine internationale Tätigkeit als Medienmanager finden Sie auf der Seite „Werke > Früher“.